Aufgelistet werden Kaminöfen, die mit Automatik-Funktion ausgestattet sind. Möglich sind Primärluft-, Sekundärluft- oder Vollautomatik.

Kaminofen Automatik

Es werden 1–32 von 93 Ergebnissen angezeigt

2.669,05  zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: ca. 5-6 Wochen

1.730,05  zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: ca. 5-6 Wochen

1.669,05  zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: ca. 5-6 Wochen

1.669,05  zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: ca. 5-6 Wochen

1.639,05  zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: ca. 5-6 Wochen

Kaminofen mit Automatik

Besonderen Komfort genießen Sie mit einem Kaminofen, der mit einer automatischen Luftsteuerung ausgestattet ist. Automatisch gesteuert werden können die Primärluft– oder die Sekundärluftöffnungen.

Optimale Verbrennung erfordert optimale Zufuhr von Verbrennungsluft

Verbrennungsluft wird die Luft genannt, die dem Ofen für die Verbrennung zur Verfügung steht. Im engsten Sinne ist dabei der Anteil an Sauerstoff gemeint. Reagiert das Gas Sauerstoff mit dem Gas Kohlenstoff aus dem Holz oder aus der Kohle, entzündet sich der Kohlenstoff. Er verbrennt, das heißt: Er oxidiert (verbindet sich mit Sauerstoff). Damit eine Reaktion eintritt, braucht es Energie (Wärme). Ist genug Sauerstoff und Kohlenstoff im Brennraum, genügt die Flamme eines Anzünders, um den Brennvorgang (die Oxidation) in Gang zu setzen.

Träger für den Kohlenstoff ist das Holz oder die Kohle. Träger für den Sauerstoff ist die Luft. Geht das Holz zur Neige und/oder die Verbrennungsluft wird weniger, kommt es zu ungünstigen Ereignissen:

1. Die Energie (Wärme) schwindet, die Abgastemperatur wird kühler. Die Abgase auf dem Weg durch den Schornstein kühlen schneller ab, sodass sie sich im schlimmsten Fall als Teer (feuchter Ruß) an den Wänden des Schornsteins ablagern: Gefahr für Schornsteinbrand
2. Ist zu viel Kohlenstoff (C) in der Luft, als der Sauerstoff (O) aufnehmen kann, entsteht das Atemgift CO sowie durch den Brennprozess bedingt weitere Schadstoffe, die nicht mehr verbrannt werden können

Optimale Verbrennungsluftzufuhr während des Betriebes ermöglicht einen optimalen Brennprozess. Dafür haben Sie eine begrenzte Anzahl an Möglichkeiten, um den Betrieb manuell zu steuern, zum Beispiel:

  • Primärluftregler: durch Öffnen und Schließen erhöhen oder senken Sie die Primärluft-Zufuhr, maßgeblich für das Anheizen, bewirkt ein effektives Verbrennen des Brennmaterials
  • Sekundärluftregler: durch Öffnen und Schließen erhöhen oder senken Sie die Sekundärluft-Zufuhr, maßgeblich für einen gleichmäßigen Brennprozess, ist bei Holz in der Haupt-Brennphase die am weitesten geöffnete Luftzufuhr

Zu kompliziert?

Dann holen Sie sich einen Kaminofen mit Automatik! Die Automatik regelt weitestgehend selbsttätig den Brennprozess, indem sie im richtigen Moment die Luft-Klappen oder Luft-Öffnungen öffnet oder schließt. Ihre Aufgabe besteht darin, die Regler auf „On“ oder „Off“ zu schalten. Einheitliche Begriffe gibt es nicht. Die Beschreibung finden Sie in der Betriebsanleitung, die Begriffe natürlich auch auf dem Regler.

Verbrennt Ihr Kaminofen Holz und Kohle, ist in vielen Fällen auch ein automatischer Brennstoff-Erkenner integriert. Bei Kohle muss die Primärluft stärker zugeführt werden, bei Holz nur in der Anheizphase. Darauf reagieren die Regler.

Kaminofen mit Automatik im Shop

Im Shop bieten wir Ihnen Öfen mit verschiedenen Automatiken an. Beim Hark Kaminofen zum Beispiel sorgt die Flüssigkeit in einem Kapillarröhrchen für das Öffnen und Schließen der Primärluftöffnung. Dehnt sich die Flüssigkeit aus, schließt sie die Öffnung, zieht sich die Flüssigkeit wieder zurück, öffnet sie sie. Die aktuelle Temperatur wird über einen Temperaturfühler registriert, der bei vielen Kaminöfen mit Automatik dazu gehört. Auch die Schließvorrichtung vom Wamsler Kaminofen beispielsweise ist mit einem Temperaturfühler verbunden.

Fast jeder neuere Aduro Ofen ist ebenfalls mit einer hauseigenen Automatik ausgestattet: der zum Patent angemeldeten Aduro-tronic. Um diese zu aktivieren, ziehen Sie an einem Griff, an dem eine Feder befestigt ist. Diese Feder bewegt die über ihr liegenden und mit ihr verbundenen Luftöffnungen. Dabei handelt es sich um eine Platte mit Aussparungen. Sie lassen die Luft in den Brennraum, während der Rest der Platte die Luftzufuhr blockiert. Während der Anheizphase bewegt die Feder die Platte und verschiebt somit die Position der Aussparungen. Wo sich die Aussparungen befinden, wird Luft zugeführt.

In unserer für Sie erstellten Auswahl Kaminofen Automatik finden Sie die aktuellen Kaminöfen, die mit Primärluft- oder Sekundärluft-Automatik oder einer Vollautomatik ausgestattet sind.

Überzeugen Sie sich von unserem Angebot an Öfen mit automatisch gesteuerter Luftzufuhr wie zum Beispiel von Aduro, Hark, Wamsler, Justus, Oranier, Haas&Sohn oder Fireplace!